Anwendung von Regenerativen Mikroorganismen

Mikroorganismen der verschiedensten Arten werden schon seit den Anfängen von Landwirtschaft, Medizin und Lebensmittelerzeugung eingesetzt. Dabei können sie für Boden, Pflanze, Tier und Mensch sehr nützlich sein.

Bestimmen diese regenerativen Mikroben ein Bakterienmilieu, werden „degenerativ“ wirkende Mikroorganismen dort effektiv unterdrückt (Dominanzprinzip). Dieses Prinzip gilt für jeden Ort, an welchem sich Bakterien aufhalten und vermehren – also für jeden erdenklichen Lebensraum auf diesem Planeten. Die Beigabe von Regenerativen Mikroorganismen kann die kritische Masse schaffen, welche mithilfe der natürlich vorkommenden probiotischen Mikroorganismen die gewünschte Dominanz erzeugt bzw. festigt. Im neuen Status Quo können verfalls- und krankheitsfördernde Bakterien nicht bzw. nur mehr sehr eingeschränkt wirken. Der Effekt: Die mikrobiologische Vielfalt unterstützt gesundheitsförderliche und regenerative Prozesse am Feld, im Garten, im Haushalt sowie bei Tier und Mensch. Heutzutage wird oft nicht bedacht, dass es gerade potenziell krankmachende Keime/Bakterien sind, die eine sterile (z.B. desinfizierte) Umgebung als erste besiedeln bzw. Resistenzen bilden und damit das Milieu bestimmen.

Beim Einsatz Regenerativer Mikroorganismen hat sich die Devise „lieber öfter, dafür in geringerer Dosis“ sehr bewährt. Die unten angeführten Anwenderrichtlinien sind empfohlene Richtwerte, die auf der langjährigen Erfahrung vieler RM-Anwender basieren. Das Positive: Beim Einsatz in verdünnter Form kann man eigentlich nichts falsch machen.

titelseite-ackerbau

Broschüre: RM-Einsatz
in Acker- & Pflanzenbau

titelseite-gaertnerei

Broschüre: RM-Einsatz
in Garten- & Gemüsebau

Cover_Infoblatt_RMweiss

Infoblatt: RM weiß
in Acker- & Pflanzenbau

Cover_Infoblatt_Teichbeimpfung

Infoblatt:
Teichbehandlung mit RM

Cover_Infoblatt_RM-Herstellung

Anleitung & Rezeptur
Eigenproduktion von RM

Cover_Infoblatt_Zeolith

Infoblatt:
Zeolith in der Landwirtschaft

Cover_Infoblatt_RMschwarz

Infoblatt: Schädlingsabwehr
mit RM schwarz

Cover_Info-Broschuere_RM_HH_und_Garten-web

Broschüre: RM-Einsatz
im Haushalt und Garten

Haltbarkeit, Lagerung & Verdünnung

In konzentrierter Form und luftdicht verschlossen beträgt die Haltbarkeit mindestens ein Jahr. Je nach Möglichkeit an einem möglichst ruhigen Ort ohne Temperaturschwankungen lagern. Achtung: Ist die Flüssigkeit hohem Lichteinfall ausgesetzt, wird das Wachstum der Photosynthesebakterien angeregt. Dadurch steigt zwar die Qualität des Ferments, allerdings bildet sich mit der Zeit ein strenger Geruch (riecht leicht nach Buttersäure), was nicht immer erwünscht ist. Durch falsche Lagerung / schlechte Lagerbedingungen kann es passieren, dass RM kippt (riecht stark nach Gülle). In diesem Fall sollte es nicht mehr verwendet werden. Verdorbenes RM kann gefahrlos im Abfluss entsorgt werden. Eine mögliche Nachgärung und ein damit verbundenes Aufblähen der Verpackung bedeutet keinen Qualitätsverlust des Produkts!

Da die Wichtigkeit des Einsatzes von Regenerativen Mikroorganismen immer davon abhängt, wie das vorhandene Bakterienmilieu beschaffen ist, sind alle Angaben zu Verdünnungen nur Richtwerte. Wer länger mit RM arbeitet, bekommt ins Gefühl, wann welche Dosis & Verdünnung am hilfreichsten ist. Es gibt zu den hier angeführten Anwendungsgebieten noch viele weitere Möglichkeiten, RM einzusetzen. Dazu empfehlen wir vor allem den Austausch mit anderen interessierten Anwendern. Außerdem gibt es bereits eine beträchtliche Zahl an Büchern bzw. Foren im Internet mit einer Fülle an hilfreichen Tipps, die den Einsatz von RM näher beleuchten. Für sachdienliche Hinweise stehen wir gerne zur Verfügung. RM-Verdünnungen mit Wasser sollten innerhalb von wenigen Tagen verbraucht werden.

RM im Haushalt

Regenerative Mikroorganismen können bei vielen Tätigkeiten im Haushalt eingesetzt werden. Sie besiedeln Oberflächen und bilden einen unsichtbaren schmutzabweisenden & antioxidativen Bio-Film (!), was sie besonders beim Putzen zu angenehmen Helfern macht.

Geschirr abwaschen: Etwa 2 EL RM ins Spülwasser geben. Das eingesetzte Spülmittel (auch im Geschirrspüler) kann um die Hälfte reduziert werden.

Abflussreinigung: Ein Stamperl RM pur in den Abfluss gießen. Mehrere Stunden einwirken lassen. RM beseitigen Ablagerungen in Rohren und Siphons und besiedeln die Wände, was die Bildung neuer Ablagerungen (Fette!) verzögert.

Dusche, Bad, WC: Duschkabine, Waschbecken, Armaturen mehrmals mit einer RM-Verdünnung (ca. 50 ml / Liter = 1:20) einsprühen und kurz einwirken lassen. Bei regelmäßiger Anwendung werden Flecken weniger und Schmutz lässt sich leichter abwischen. Achtung: Bei durchsichtigen/weißen Fugen können sich bräunliche Verfärbungen bilden.

Glasscheiben, Fenster: Scheiben mit RM-Verdünnung (20 ml / l) einsprühen, abziehen und trocken nachwischen. Weitere Putzmittel werden nicht gebraucht. Der Biofilm wirkt staub- & wasserabweisend (antistatisch) und bildet eine transparente Schutzschicht auf den Flächen.

Textilien: Textilien, Bettwäsche, Teppiche & Schuhe mehrmals mit einer Verdünnung (20 ml / l) zu besprühen beseitigt schlechte Gerüche (Rauch, Schweiß…), Milben usw… Bei Buntwäsche 1 – 2 Stamperl RM anstelle des Weichspülers verwenden. Achtung bei hellen Textilien!

Fußboden: Böden mit einer RM-Verdünnung (50 ml / l) einsprühen oder wischen. Parkett- und Fliesenböden beginnen zu glänzen, hartnäckigen Verschmutzungen wird vorgebeugt.

Zimmerpflanzen: Einen Schuss RM ins Gießwasser geben. Unterdrückt Schimmelbildung, Läuse und verringert die Notwendigkeit oftmaligen Düngens. Beim Umtopfen oder Einpflanzen die Erde mit RM anreichern.

Haustiere: Bei starkem Eigengeruch Tiere mit einer RM-Verdünnung (50 ml / l) einsprühen. Das Resultat ist ein weiches, glänzendes Fell. Parasiten (z.B. Milben) werden weniger. Der strenge Eigengeruch des Tieres wird auf ein natürliches Minimum reduziert. Zusätzlich regelmäßig (1 mal / Woche) einige Tropfen RM ins Wasser oder Futter beigeben.

Schimmel: Zur Beseitigung betroffener Stellen mehrmals 1:1 verdünnt einsprühen und einwirken lassen. Schwamm oder Tuch mit RM-Verdünnung tränken  und die behandelte Stelle damit abwischen. Gut trocknen lassen und überstreichen. Der Farbe kann eine geringe Menge RM (100 ml / 10 Liter) zugesetzt werden, um Schimmel dauerhaft zu unterdrücken. Unbedingt die Ursache (Feuchtigkeit) beheben, da sich der Schimmel sonst auf lange Sicht wieder durchsetzt.

Obst & Gemüse: Obst und Gemüse zur Lagerung verdünnt (20 ml / l) besprühen. Fäulnis- und Schimmelbildung auf der besprühten Fläche wird hintangehalten. Die Schnittflächen einsprühen, wenn nicht die ganze Frucht verbraucht wird. Der Biofilm bildet eine antioxidative Schutzschicht und hält sie länger ansehnlich und frisch.

Bio-Kübel: Auch beim Biokübel hilft das Sprühen nach jedem Eintrag, um statt dem üblichen Verfallsprozess (Schimmel / Fäulnis) kontrolliert einen Fermentationsprozess herbeizuführen. Es werden keine Fliegen vom Biomüll angezogen; der Bio-“Müll“ ist ideal für die Kompostierung vorbereitet. Verdünnung: 100 ml / Liter. Anfallende Flüssigkeit im Bio-Kübel regelmäßig ablassen (…und als Dünger verwenden).

Pfanne, Dunstabzug, Herd…: Verbrannte / oxidierte Oberflächen besprühen / einweichen und einwirken lassen. RM-Bakterien helfen bei der Entfernung von verkrusteten Fetten z.B. bei Dunstabzugshaube, Raclette, Grillrost, Ofentür usw… Verdünnung: Je nach Verschmutzungsgrad bis zu 100 ml / Liter.

Raumluft: Das Versprühen einer RM-Verdünnung (20 ml / Liter) hilft bei der „Luftreinigung“. Gut gegen schlechte Gerüche und hilfreich, um Staubbildung entgegenzuwirken und Allergene zu entschärfen.

Auto putzen: Beim Auto-Putz (innen und außen) ins Putzwasser beigeben (50 ml / l). Zur Scheibenwäsche (siehe Punkt „Glasscheiben, Fenster“), Verschmutzungs- und Rostvorbeugung anwenden.

Kühlschrank: Kühlschrank und Gefrierfach nach Abtauen und zur Grundreinigung mit RM-Verdünnung (20 ml / l) auswischen / einsprühen. Der Biofilm beugt der Vereisung der Wände vor. Schimmelbildung wird verzögert; im Kühlschrank gelagerte Lebensmittel bleiben länger frisch.

RM in Garten & Landwirtschaft

Im Garten können Regenerative Mikroorganismen einen großen Beitrag zur Pflanzengesundheit leisten. Durch die Unterdrückung von Schimmel und Fäulnis wird vielen Schädlingen der Lebensraum entzogen, während Pflanzen von einer erhöhten Nährstoffverfügbarkeit profitieren. Liegengebliebene Pflanzenreste fermentieren und sind die ideale Nahrung für Regenwürmer.

Gießen mit RM: Regelmäßiges Gießen im Garten mit einer RM-Verdünnung (½ Stamperl / l) zur Stärkung des Immunsystems der Pflanzen. Schädlingsdruck nimmt ab, da in einem ausgeglichenen Bodenmilieu Fäulnis und Schimmel nicht vorkommen. Organisches wird rasch & kontrolliert zersetzt. Somit wird vielen Schädlingen, die von Fäulnis angezogen werden (Schnecken, Fliegen…) der Lebensraum entzogen. Ist der Boden bereits „gut in Form“, reicht regelmäßiges Gießen / Besprühen mit einer schwachen Verdünnung (½ Stamperl / l alle 2 Wochen).

Glashaus: Beim Gießen und Sprühen (½ Stamperl / l) regelmäßig verwenden. Besonders bei Schädlings- & Pilzdruck höher dosieren.

Kompost: Biomüll / Kompost schichtweise bzw. nach neuen Zugaben mit Regenerativen Mikroorganismen (½ Stamperl / l)  besprühen. Der Kompost fermentiert anstatt zu faulen, stinkt dadurch nicht, zieht im Garten keine Schnecken oder andere Schädlinge an bzw. verhindert deren Entwicklung. Das Einbringen von fermentiertem Bio-Abfall stellt die effektivste Anwendung von RM im Garten/Landwirtschaft dar: Die Mikroorganismen haben sich bereits massenhaft vermehrt und dabei das organische Material für den Boden (Regenwurm!) „vorverdaut“.

Mulch: Mit Verdünnung (mind. ½ Stamperl / l) besprühen um Schimmelbildung zu vermeiden. Das angereicherte Mulchmaterial ist eine hervorragende Nahrung für Regenwürmer.

Krankheitsdruck bei Pflanzen: Gesunde Pflanzen haben einen intakten Biofilm auf der Oberfläche, der in etwa der Mikrobiologie des Oberbodens entspricht. Bei hohem Krankheitsdruck ist dieser Biofilm  löchrig und sollte regelmäßig erneuert werden (½ Stamperl / l auf die gesamte Pflanze sprühen). Nie mit Fungiziden gemeinsam verwenden.

Feldbau: Das Einbringen von RM in den Boden hilft, Krümelstruktur und Nährstoffverfügbarkeit wesentlich zu verbessern. Da sich RM bei sauerstoffarmen Verhältnissen besonders wohlfühlen, empfiehlt sich die Einbringung auch in tiefere Bodenschichten. Der Einsatz von RM erhöht gezielt die Basensättigung, das Wasserhaltevermögen & bei ausreichend organischer Masse den Humusgehalt im Ackerboden.

Stall: Das Versprühen von RM im Stall ist ein wesentlicher Beitrag zu einem gesunden Umfeld für unsere Nutztiere. Neben der fäulnishemmenden Wirkung wird die Vermehrung von Krankheitserregern und –überträgern im Stall effektiv reduziert. Weniger Reinigungsaufwand, Ammoniak & Fliegen sind die Folge!

Teich / Biotop: Die probiotischen Bakterienstämme im Ferment „Regenerative Mikroorganismen“ kommen bereits von Natur aus in gesunden Gewässern vor. Eine wiederholte „Beimpfung“ ermöglicht eine umfassende Stärkung bzw. ein Verschieben der Dominanz zum gewünschten Bakterienmilieu. Die Mikroorganismen zersetzen Faulschlamm, klären das Wasser, beseitigen schlechte Gerüche und verbessern die Güte des Gewässers. Behandelte Teiche bleiben wesentlich stabiler, haben weniger Algen, einen besseren Pflanzenwuchs, bessere Tiergesundheit und weniger Gelsen (Stechmücken). Überdies wird ein Bad im behandelten Gewässer zu einer Wohltat für die Haut von Badegästen. Am effektivsten ist die Anwendung gleich beim Befüllen des Teiches. Ist die gesunde Mikrobiologie des Teiches hergestellt, kann die Behandlung stark reduziert werden. Für die Behandlung von Gewässern mit RM sollte unbedingt eine Beratung vor Ort erfolgen, da jedes Gewässer eine individuelle Vorgehensweise erfordert und der falsche Einsatz Regenerativer Mikroorganismen unerwünschte Nebeneffekte haben kann.

Beratung gewünscht?

Die hier angeführten Anwendungsbeispiele beleuchten nur wenige Einsatzmöglichkeiten von RM. Nach Terminvereinbarung sind wir gerne für ein Beratungsgespräch (nach Möglichkeit auch vor Ort) zur Verfügung.

Sie wollen mit uns zusammenarbeiten?

Wenn Sie ein natürliches oder technisches Produkt anbieten oder entwickeln wollen, das der Gesundung des Bodenlebens dienlich ist, würden wir uns freuen, von Ihnen zu hören.

Fragen zu den Produkten?

Wenn Sie Fragen zur Anwendung unserer Produkte haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Eine Besichtigung unserer Anlage und Maschinen ist mit Terminvereinbarung möglich.